A.P. Møller Maersk baut eine Shared Service Platform auf

Avatar
August 24, 2021

Ziele

A.P. Møller Maersk, die weltweit größte Reederei für Containerschiffe, arbeitete mit Venquis an einem Projekt, um eine zentrale Funktion aufzubauen, mit der die Kommunikation der 76 IT-Abteilungen rund um die Welt optimiert werden konnte.

Ansatz

Dafür arbeitete A.P. Møller Maersk eng mit Jack Grimes, Venquis Sales Director, zusammen. So konnte das Personal zusammengestellt werden, das die Integration unterstützt hat. Sowohl befristete als auch unbefristete Stellen für Spezialisten konnten gefüllt werden. Um das komplexe Projekt zum Erfolg zu machen, wurden Einstellungsgespräche und On-Boarding ganzer Teams aus Entwicklern, Architekten, Testern und Designern mithilfe des Venquis Remote Hiring Models vorgenommen.

Resultate

Damit Qualität und Einheitlichkeit gewährleistet werden konnten, wurde das Venquis-Team für drei Monate in die Niederlande verlegt. Vor Ort konnte es A.P. Møller Maersk direkt im Hauptquartier unterstützen und 41 Fachleute innerhalb von sechs Monaten vermitteln.

Project team

Client Solutions: Jack Grimes
Delivery Lead: Jack Grimes
Delivery Team: x4
Marketing: Jaspreet Kaur

Head of IT and Programme Management, A.P. Møller Maersk, Doug Martin

„Venquis war dafür verantwortlich, sämtliche Mitarbeiter der neuen Service Management-Funktion zu suchen und einzustellen. Die Qualität und Professionalität der eingestellten Fachkräfte ist Ausdruck der harten Arbeit und des Engagements von Venquis. Sie haben uns ein dynamisches Team mit hochfunktionalen SMEs zusammengestellt, das einen spürbar positiven Unterschied im Unternehmen gemacht hat.“

Lösen Sie Ihre Recruiting-Probleme

 

Jetzt starten

Andere waren auch an diesen Artikeln interessiert